C1: Hallenkreismeisterschaft 5. Platz

Dezember 5th, 2016

Mit zwei Unentschieden (FC Forstern 0:0; TSV Dorfen 1:1), einem Sieg (BSG Taufkirchen 2:1) und einer Niederlage gegen den späteren Hallenkreismeister (JFG Speichersee 0:2) reichte es letztendlich mit dem 3. Platz nach der Vorrunde nicht für das Halbfinale. Das Turnier wurde mit einem guten 5. Platz abgeschlossen, die Trainer waren mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. Mit der JFG Speichersee und der SpVgg Altenerding qualifizierten sich die besten Mannschaften des Turniers für die nächste Runde.

A1: JFG Sempt Erding – FC Deisenhofen 2 1:0

November 29th, 2016

Die gute Nachricht gab es schon vor der Partie: Philipp Bönig wird die A-Junioren der JFG Sempt Erding auch nach der Winterpause trainieren. “Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Er macht eine Riesenarbeit bei uns. Die Jungs sind begeistert”, sagte Vereinschef Hans Egger.

Danach folgten auf dem Langengeislinger Hauptplatz 90 Zitterminuten und der nächste Jubel: Nach dem 1:0-Sieg über den FC Deisenhofen 2 steht die JFG auf Platz zwei der Bezirksoberliga. Es war allerdings harte Arbeit.

Die Erdinger hatten einen Blitzstart. Bereits nach sieben Minuten verwertete Hannes Dornauer eine Flanke von Paul Bucher zum 1:0. Den beiden boten sich in der Folge genügend Chancen, den Vorsprung auszubauen. Auch Mario Jon scheiterte mehrmals am Deisenhofener Torwart Marc Richter. Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten. Einmal musste Liam Fitzpatrick auf der Linie klären.

Im zweiten Durchgang verlagerte sich die Partie in die Hälfte der JFG. Mehrfach spielten sich Gäste bis in den Strafraum, brachten die Kugel aber nicht über die Linie. Ein Schuss von der Strafraumkante hätte genau  gepasst, aber Torwart Lukas Loher fischte den Ball aus dem Winkel – eine Glanztat. Gegen die aufgerückten Deisenhofener hätte Mario Jon alles klar machen können, als aer allein aufs Gästetor zulief. Aber er setzte den Ball rechts am Kasten vorbei. In der Nachspielzeit waren sogar zwei JFG-Spieler gemeinsam auf dem Weg zur Entscheidung, doch als Bucher den Ball querlegte, stand Dornauer schon im Abseits. So musste die Heimelf eine letzte Minute durchstehen, ehe sie mit dem Sieg in die Winterpause gehen konnte.

C1: JFG Sempt Erding – JFG Eichstätt 8:0

November 28th, 2016

Ein sehr einseitiges Spiel sahen die Zuschauer beim 8:0 Erfolg über die JFG Eichstätt. Unser Team spielte hochkonzentriert und ließ der JFG Eichstätt keine Chance. Nach 9 Minuten gingen wir durch Leandro Brunner in Führung, nur 1 Minute später erhöhte Asko Topalov auf 2:0. Alex Paulus ließ dem Eichstätter Torwart in der 12. Spielminute keine Chance, er hämmerte den Ball aus 8 Metern zum 3:0 in das Eichstätter Gehäuse. Unser Team gab weiter Vollgas und Eichstätt konnte kaum für Entlastung sorgen. Die wenigen Versuche wurden durch unsere Defensivabteilung bereits frühzeitig abgefangen, Marvin Potoku zeigte eine Top-Leistung, er nahm den gegnerischen Stürmer komplett aus dem Spiel. Charif Kpegouni sorgte in der 27. Minute für das 4:0. Die ersten 15. Minuten der zweiten Halbzeit schalteten die Jungs dann leider einen Gang zurück und Eichstätt kam etwas besser ins Spiel, ohne jedoch unser Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Ab der 49. Minute wurde dann wieder angezogen und es fielen vier weitere Treffer. Markus Lewis (49), Asko Topalov (53), David Gärtner (60) und Kevin Pham (Elfmeter in der 65.) schraubten das Ergebnis auf 8:0.

Mit dem Sieg können wir zumindest Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten. Trotz einer spielerisch guten Vorrunde stehen wir auf Rang 9 der Tabelle und damit auf einem Abstiegsplatz. Leider konnten wir einige enge Spiele in der Vorrunde nicht für uns entscheiden und haben dadurch wichtige Punkte verschenkt.

D1: SpVgg Altenerding : JFG Sempt Erding 0:2 (0:1)

November 27th, 2016

img_0054

In den neuen Trikots unseres Sponsors, der Firma Amadeus, konnte in einem spannenden und hochklassigen Spiel die JFG Sempt Erding das Lokalderby für sich entscheiden.

Die Gäste versuchten schnell das Spiel unter die Kontrolle zu bekommen und setzten sich in der Hälfte der Gegner fest. Doch die Heimmannschaft stand hinten sicher und war mit schnellen Kontern stets gefährlich. In der 16. Minute konnte Emil Schwarz dann doch eine Lücke in der Abwehr finden und markierte mit einem Schuss ins lange Eck die 0:1 Führung. Diesen Vorsprung konnte auch mit viel Glück und tollen Paraden von Flo Götz in die Halbzeitpause gerettet werden, da die Hausherren noch zwei hochkarätige Chancen hatte und einmal lediglich die Unterkante der Latte trafen.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Erding hatte mehr Spielanteile, aber die Heimmannschaft blieb mit Kontern stets gefährlich. Doch die Abwehr um Hussein Bahlak und dem stark spielenden Gui Jorge konnte die Stürmer stets stoppen. In der 51. Minute erlöste dann Emil Schwarz mit seinem zweiten Tor die Fans der JFG Sempt Erding. Danach war die Moral der Hausherren gebrochen und das Spiel entschieden. Ein nicht unverdienter Sieg, aber die SpVgg Altenerding hat sehr gut dagegen gehalten und hätte mit ein wenig Glück auch mehr holen können.

Die Mannschaft um das Trainergespann Besl / Bigalke hat eine sensationelle Hinrunde gespielt mit 10 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage.  Mal schauen ob in der Rückrunde eine ähnliche Serie möglich ist, dann könnte es sogar zur Meisterschaft reichen.

Es spielten: Adonai Ngombo, Ahmad Murtada, Andy Deischl, Benedikt Schießl, Emil Schwarz, Esteban Ünol, Guilherme Jorge,  Florian Götz, Hussein Bahlak, Julian Top, Luis Bigalke, Luke Feuser, Tom Simml

Die Tore für die D1 erzielten: Emil Schwarz (2)

D1w: JFG Semt Erding – TSV Grafing 2:1

November 26th, 2016

Einen frühen Rückstand drehten die D1-Juniorinnen der JFG Sempt Erding noch zu einem 2:1-Erfolg über den TSV Grafing. Anna Kraus hatte in der 22. Minute den Ausgleich erzielt. Nach der Pause gelang der Siegtreffer durch Laura Lanzinger, die im Mittelfeld eine ganz starke Partie lieferte. In der Abwehr räumte Sophie Daimer alles ab. Eine weitere Heldin des Spiels war Keeperin Jenny Schick, die einen Gewaltschuss an den Pfosten lenken konnte.

Dw2: JFG Sempt Erding 2 – FC Schwaig 4:1

November 26th, 2016

Nicht den Hauch einer Chance hatten die D-Juniorinnen des FC Schwaig, die bei den D2-Mädels der JFG Sempt Erding 1:4 verloren. Alisa Ünol hatte die JFG Sempt Erding in Führung geschossen. Mit einem Doppelpack machte Helena Paul früh alles klar. Die Schwaiger Mädels verkürzten auf 1:3, ehe Helena Paul eine der vielen Chancen, die sich der JFG boten, zum Endstand verwertete.

B2: SG Buch/Hörgersdorf – JFG Sempt Erding 2 1:12 (0:5)

November 21st, 2016

In ihrem letzten Spiel in 2016 hatten die B2-Junioren von Ralf Herrmann, Gerhard Holzinger und Ralf Sandner die Möglichkeit, mit einem Sieg bei der SG Buch/Hörgersdorf die Tabellenspitze zu erobern. Bei widrigen Bedingungen, es regnete und windete in Hörgersdorf heftig, brachte Jonas Kaspar bereits nach wenigen Minuten die JFG in Front. Wiggerl Koinegg hatte zuvor einen Ball an der Eckfahne zurückerkämpft. Danach gestalteten die Hausherren das Spiel ausgeglichen, die B2 tat sich mit dem stark kämpfenden Gegner relativ schwer. In der 21. und 23. Minute erfolgte dann der entscheidende Doppelschlag. Erst traf Koinegg, dann Chris Hadersbeck mit einem präzisen Schuss ins lange Eck. Nun spielte die JFG viel flüssiger und kombinierte sehr beeindruckend auf dem trotz des Regens sehr guten Rasens. Defensiv brannte nichts mehr an, der bis dahin ein paar Mal eingreifende Keeper Justin Tauber hatte fast nichts mehr zu tun. Maurice Steck mit zwei Treffern, darunter ein Handelfmeter, schraubte das Ergebnis auf 5:0, zugleich auch der Pausenstand. Der zur Pause eingewechselte Maxi Jooksch zeigte sofort seine Torjägerqualitäten und verwertete seine ersten beiden Chancen zum 7:0. Maurice Steck mit links in den Winkel, nochmal Jooksch mit seinem dritten Tor und Christoph Hadersbeck per Fernschuss machten das Ergebnis dann zweistellig. Die wacker kämpfenden Gastgeber kamen dann zum verdienten Ehrentreffer. Nachdem Luca Garaffo das 11:1 besorgte, war es Matthias “Battke” Bartke vorbehalten, in der Schlussminute auf Garaffovorlage den Endstand von 12:1 für die JFG Sempt zu besorgen. Es spielten: Tauber, Herrmann, Teichen, Maier, Menet, Eckert, Steck, Hadersbeck, Kaspar, Koinegg, Garaffo, Yalcinkaya, Rahm, Jooksch und Bartke. Gratulation zum Herbstmeisterschaft!!!

U19: JFG Sempt Erding – VfL Kaufering 4:0

November 20th, 2016

Mit einem 4:0 gegen den VfL Kaufering hat sich die A-Jugend der JFG Sempt Erding auf Platz drei der Bezirksoberliga geschossen. Trainer Philipp Bönig sprach von einer Klasseleistung und Traumtoren seiner Truppe. Bei Regen und Wind verlief die erste Viertelstunde auf Geislinger Kunstrasen ausgeglichen. Die Gäste, die zuvor drei Spiele gewonnen hatten, traten selbstbewusst auf. Torjäger Yannic Tauscher war stets ein Gefahrenherd, doch die JFG-Abwehr stand stabil. Die Zweikampfstärke zahlte sich auch in der Offensive aus, als Severin Stenzel einen von den Gästen eigentlich schon abgewehrten Angriff wieder scharf machte. Er eroberte die Kugel, flankte nach innen, wo Mario Ion zum 1:0 einköpfte (28.). Vor dem zweiten Treffer wurde Ion gefoult. Den Strafstoß verwandelte Hannes Dornauer (35.). Ein Tor mit Ansage war Paul Buchers 3:0 (43.). „Ich habe ihm vor dem Spiel gesagt, dass er mal wieder dran sei“, so Bönig, „und dann zimmert er das Ding aus 25 Metern in den Knick.“ Im zweiten Durchgang hatte die JFG alles im Griff. Der letzte Höhepunkt der Partie war ein Freistoß von Erkal Emilov, der aus 20 Metern die Kugel in die Maschen setzte (65.).

D1: JFG Sempt Erding : TSV Allershausen 7:3 (4:2)

November 20th, 2016

Zahlreiche Tore konnten die Zuschauer im Spiel der D1 gegen den TSV Allershausen bewundern.

Die erste viertel Stunde ging klar an die Gastgeber. Sie kontrollierten das Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und durch Tore von Tom Simml mit einer Direktabnahme nach schönem Doppelpass mit Luke Feuser in der 2. und mit einem Fernschuss in 10. Spielminute stand es schon früh 2:0.

Doch dann stand die Abwehr zu offensiv und die Gäste konnten durch zwei Konter innerhalb von zwei Minuten auf 2:2 ausgleichen.

Jetzt waren alle Spieler hellwach und spielten wieder ihr Spiel. Das 3:2 von Tom Simmel nach tollen Zuspiel von Adonai Ngombo in die Spitze und dann Adonai Ngombo per Kopf nach einer wunderschönen Hereingabe von Benedikt Schießl zum 4:2 noch vor der Halbzeit waren die richtige Antwort auf die Gegentreffer.

Nach der Halbzeit kam die erste Aktion von den Gästen und sie nutzten die Unaufmerksamkeit in der Abwehr und erzielten den 4:3 Anschlusstreffer.

Doch schon im Gegenzug sorgte Tom Simml mit seinem 4. Tor für die 5:3 Führung und mit seinem 5. Treffer in der 37. Minute zum 6:3 war das Spiel entschieden. Ein Eigentor der Gäste war dann der Schlusspunkt des Spiels.

Mit diesem Sieg haben sich die Jungs an die Tabellenspitze gesetzt. Am kommenden Samstag geht es zum Ortsrivalen nach Altenerding und dann in die verdiente Winterpause. Die Mannschaft hat eine erstklassige Hinrunde gespielt und sich in allen Bereichen weiterentwickelt.

Es spielten: Adonai Ngombo, Ahmad Murtada, Andy Deischl, Benedikt Schießl, Emil Schwarz, Florian Götz,  Hussein Bahlak, Julian Top, Luis Bigalke, Luke Feuser, Maximilian Wägner, Tom Simml

Die Tore für die D1 erzielten: Adonai Ngombo (1) Tom Simml (5)

C1w: 1.SC Gröbenzell – JFG: 0-0

November 18th, 2016

Kader: Vanessa Riedl, Lara Kunisch, Lara Kpegouni, Anne Arndt, Nina Sterling, Alisha van Horten, Melina Bügl, Sophie Weileder, Judith Beilschmidt, Lena Altmann, Sophia Brandmair, Adriana Amrhein, Amelie Dietrich, Laila Kpegouni

Am letzten Spieltag der Vorrunde stieg das von allen mit Spannung erwartete Spitzenspiel Erster gegen den Zweiten. Das Spiel hatte von der ersten bis zur letzten Minute das Prädikat Spitzenspiel verdient. Beiden Mannschaften merkte man den Respekt an, der auch angebracht war. Denn der 1.SC Gröbenzell war der erwartet schwere Gegner. Aber die JFG Mädels ließen sich hier nicht einschüchtern und hielten wie es auch vom Trainerstab gefordert war dagegen. Es entwickelte sich ein von Taktik geprägtes Spiel, keiner der beiden Mannschaften wollte einen Fehler begehen, das spürte man förmlich. Die ersten 20 Minuten gehörten Gröbenzell, da sie in dieser Phase des Spiels mehr investierten, aber bis auf eine gute Torchance die durch einen Abspielfehler im Mittelfeld eröffnet wurde und grandios durch unsere sehr sicher wirkende Torfrau Vanessa Riedl vereitelt wurde, sprang nichts heraus. Danach gehörten die letzten 15 Minuten vor der Halbzeit der JFG, in dieser Phase hatte man den Eindruck das Spiel würde kippen. Die erste Tormöglichkeit hatte Alisha van Horten, die mit einem klugen Pass von Anne Arndt bedient wurde, aber der Ball versprang ihr und die Torhüterin konnte klären. Dann die zwei dicksten Möglichkeiten der JFG in der ersten Hälfte, Alisha wurde schön in die Tiefe angespielt ließ den Ball kurz abprallen auf Sophie Weileder und diese legt den Ball schön in die Schnittstelle der Abwehr und Judith Beilschmidt reagierte am schnellsten und spitzelte den Ball an der herausstürzenden Torhüterin vorbei, allerdings leider für die JFG auch knapp am Kasten vorbei. Die zweite Möglichkeit bot sich wieder Judith, die Ihrer Gegenspielerin enteilte und dann den Ball über die herauseilende Torfrau hob aber leider auch knapp am Kasten vorbei. In der Regel nutzt Sie solche Gelegenheiten eiskalt aus, heute leider nicht. Aufgrund der Leistungssteigerung der JFG Mädels war das unentschieden für Gröbenzell zur Halbzeit schmeichelhaft. Man nahm sich in der Halbzeitpause vor weiterhin hinten gut zu stehen, was auch gelang, die beiden überragenden Figuren in unserer vierer Kette waren Lara Kpegouni und Sophia Brandmair die in diesem Spiel aus taktischen Maßnahmen von Iher Stürmerrolle in die Defensive beordert wurde und Ihre Sache sehr gut löste, aber auch Torhüterin Vanessa Riedl und die beiden Außenverteidiger Nina Sterling und Anne Arndt, später auch noch Laila Kpegouni machten Ihre Sache sehr gut. In der zweiten Halbzeit lebte das Spitzenspiel überwiegend von der Spannung da sich die beiden Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten. Mitte der zweiten Halbzeit müsste die Aufopferungsvoll kämpfende Alisha verletzungsbedingt ausgewechselt werden und man merkte einen Bruch im Spiel der JFG. Aber zum Glück konnte Sie nach kurzer Behandlungsphase die letzten zehn Minuten nochmals ins Spiel eingreifen. Diese Maßnahme hätte sich in der letzten Minute fast ausgezahlt, Sie tankte sich über links durch, brachte den Ball in die Mitte, die Torfrau konnte den Ball nicht festhalten und Judith erkämpfte sich mit dem Rücken zum Tor den Ball und schoss aus dem Gewühl aufs Tor der Ball wurde aber in letzter Sekunde noch kurz vor der Torlinie geklärt. Das war die größte Möglichkeit des Spiels . Das wäre es gewesen, aber wir sind total Stolz auf die gezeigte Super !!!!! Mannschaftsleistung, die gegen einen Bärenstarken Gegner auf Augenhöhe agiert hat und im nach hinein betrachtet sogar die deutlich besseren Tormöglichkeiten besaß. Es hagelte auch Komplimente vom Gegner der uns bestätigte das wir gleichwertig waren und bis jetzt mit Abstand die Mannschaft die Sie am meisten gefordert hat, das hört man natürlich als Trainer immer gerne. Das unentschieden entspricht dem Spielverlauf. Es ist Wahnsinn was die Mädels im Jahr 2016 geleistet haben. Die meisten von Ihnen sind im Jahre 2016 in Pflichtspielen noch unbesiegt (D-Juniorinnen Kreisliga-Meister und aktuell zweiter der Bezirksliga), das ist ein herausragendes Jahr gewesen und das Trainerteam ist unendlich Stolz auf die Mädels.

Fazit: Hier ist etwas zusammengewachsen was für die Zukunft Hoffnung macht.
Die Mädels sind mit einem so großen Ehrgeiz bei der Sache dass es dem Trainerteam riesigen Spaß macht mit so einer Truppe zu arbeiten. Wir wollen natürlich in der Rückrunde die Erfolgsserie ausbauen und Erfahrungsgemäß durch das Trainingslager am Gardasee in den Osterferien wird das Team noch mehr zusammenwachsen. Kompliment an das ganze Team inkl. Betreuerstab.

B2: JFG Sempt Erding – SG Hohenpolding/Steinkirchen 1:1

November 14th, 2016

Ein spielerisch gutes Spitzenspiel sahen die Zuschauer am Samstag im Erdinger Stadion. Unsere B2 und der Tabellenführer aus Hohenpolding/Steinkirchen trennten sich leistungsgerecht 1:1. Nach etwas verhaltenen ersten 15 Minuten war die Erdinger Truppe im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft, versäumte es aber, in Führung zu gehen. Bei einem Torschuss von Chris Hadersbeck rettet ein Abwehrspieler gerade noch so vor der Torlinie, außerdem zeigte sich der Gästekeeper mehrmals auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und hatten unsere Offensive weitestgehend im Griff. Nachdem ein hoher Ball in der 49. Minuten nicht entscheidend abgewehrt konnte, traf die SG Hohenpolding/Steinkirchen aus 5 Metern zur Führung. Danach hatte unser Team Glück, dass die Gäste nicht auf 2:0 erhöhten. Bei einem schönen Angriff über rechts traf ein Stürmer den Ball aus 5 Metern nicht voll, so dass Keeper Mathias Bartke klären konnte. Nach einer Umstellung auf 2 Spitzen versuchten unsere Jungs in den letzten 15 Minuten noch einmal mehr Druck aufzubauen, was sich in der 73. Minute auszahlte. Nach einer Kombination im Mittelfeld kam der Ball in den linken Teil des Strafraums, wo ihn Jonas Kaspar aus 12 Metern halbhoch ins kurze Eck zum umjubelten 1:1 einnetzte. Dabei blieb es auch, verdientermaßen trennten sich beide Teams unentschieden. Am nächsten Samstag um 15 Uhr haben unsere Jungs nun die Chance, im Nachholspiel bei der SG Buch die Tabellenspitze zu erobern. Es spielten: Bartke, Herrmann, Maier, Menet, Teichen, Eckert, Kaspar, Hadersbeck, Rahm, Garaffo, Steck, Jooksch, Tauber.

C1: JFG Sempt Erding – SpVgg Altenerding 4:1

November 14th, 2016

Mit 4:1 konnte sich unser Team im Derby gegen Altenerding verdient durchsetzen und wichtige 3 Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Die ersten 15 Minuten brannten unsere Jungs ein wahres Feuerwerk ab und Altenerding wurde mit Hochgeschwindigkeitsfußball geradezu überrannt. Bereits in der 5. Minute nutzte Markus Lewis die Unordnung in der Altenerdinger Hintermannschaft und versenkte das Leder zum 1:0. Asko Topalova baute die Führung mit einem Doppelschlag in der 11. und 12. Minute auf 3:0 aus, die Partie war damit gelaufen. Mit der Führung im Rücken schaltete unser Team einen Gang zurück und Altenerding kam etwas besser ins Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit gaben wir den Ton an und konnten durch Alex Paulus in der 61. auf 4:0 erhöhen. In der 64. Minute gelang Altenerding noch der Ehrentreffer zum 1:4.

C1: JFG Sempt Erding – JFG Pfaffenhofen 0:1

November 11th, 2016

Gegen Pfaffenhofen waren wir über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft, fingen uns aber mit dem ersten Angriff der Pfaffenhofener in der 4. Spielminute den einzigen Treffer des Spiels ein. Im Anschluss zeigte unsere Mannschaft eine starke Leistung, brachte es aber nicht fertig, eine der vielen sehr guten Möglichkeiten im Tor unterzubringen. Zweimal scheiterten unsere Stürmer am Querbalken, einmal am Pfosten oder wir schossen aus wenigen Metern dem Pfaffenhofener Torwart in die Arme. Mit einem ernüchternden 0:1 wurde das Spiel dann beendet.

Momentan klebt unseren Spielern einfach die Seuche am Fuß. Die Jungs zeigen jede Woche eine gute Leistung und trotzdem stehen wir in der Tabelle mit nur einem Sieg und mageren 3 Punkten aus 8 Spielen auf einem Abstiegsrang. Am Samstag, den 12.11. steht das Derby gegen die SpVgg Altenerding an. Altenerding hat bisher ebenfalls nur 3 Punkte auf dem Konto. Es wird sicher spannend, wer mit einem Sieg im Derby zumindest den Anschluss an die Nichtabstiegsränge halten kann.

C1: SV Manching – JFG Sempt Erding 4:1

November 11th, 2016

Auch gegen Manching konnten keine Punkte gesammelt werden. In Manching haben die Jungs eine gute 2. Halbzeit gespielt. Leider verschliefen wir die erste Halbzeit, das Defensivkonzept ging nicht auf, wir kamen nicht ins Spiel und mussten mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeit gehen. Im zweiten Durchgang zeigten wir eine gute Leistung, waren auf Augenhöhe mit Manching und konnten in der 53. durch Markus Lewis den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Nur kurz darauf hatte Ludwig v. d. Stemmen den Ausgleich auf dem Fuß, er kam nach einem Pass von Markus Lewis im 16er frei zum Schuss, traf aber leider nur den Pfosten. Mit dem Ausgleich hätten wir die Partie evtl. noch drehen können, so mussten wir die letzten Minuten volles Risiko gehen und fingen uns noch zwei weitere Treffer nach Kontern in der 66. und 70. Minute ein.

B2 Haag/Palzing – JFG Sempt Erding 0:10

November 10th, 2016

Keine Probleme hatten unsere Jungs beim Gastspiel in Haag an der Amper gegen die SG Haag/Palzing. Der Gegner war schon körperlich deutlich unterlegen und lag bereits nach 5 Minuten mit 0:2 hinten. Wiggerl Koinegg traf bereits mit einem harten Schuss nach wenigen Sekunden, Maurice Steck erhöhte wenig später. Danach taten unsere Jungs allerdings viel zu wenig und ließen die nun munter mitspielenden Gastgeber ein paar Mal vor unser von Justin Tauber gehütetes Tor. Vor allem der Stürmer mit der 11 beschäftigte die Innenverteidigung um Kapitän Julian Herrmann und Luca Teichen doch mehr als vorher gedacht. Ein Torerfolg war Haag allerdings nicht vergönnt. Nach 20 Minuten ersetzte Jonas Kaspar Matthias Bartke auf dem linken Flügel. Mit dem 0:3 wiederum durch Koinegg erlahmte die Gegenwehr der Hausherren aber. Kurz vor dem Wechsel machte dann auch Chris Hadersbeck, der vorher genau wie Kubi Yalcinkaya mit einigen Weitschüssen gescheitert war, sein Tor und damit den 4:0 Halbzeitstand. Der zweite Abschnitt verlief dann sehr einseitig, unsere JFG kombinierte nun wesentlich flüssiger und nutzte nun auch ihre Torchancen. Mittelstürmer Maxi Jooksch mit einem 16-Meter-Flachschuss, Hadersbeck mit einem Knaller unter die Latte, Kaspar und Koinegg mit seinem dritten Treffer machten relativ schnell ein 8:0. Nach dem 9:0 durch Steck auf Einwurf von Chris Hadersbeck wollte man nun auch noch den zehnten Treffer erzielen. Dies gelang in der Schlussminute Jonas Kaspar. Aufstellung: Tauber, Herrmann, Rahm, Maier, Teichen, Yalcinkaya, Bartke, Koinegg, Steck, Hadersbeck, Jooksch, Kaspar

C1w: JFG – FC Moosinning: 6-1

November 9th, 2016

spielbericht2 spielbericht3 spielbericht1

Kader: Vanessa Riedl, Lara Kunisch, Lara Kpegouni, Amelie Dietrich, Nina Sterling, Alisha van Horten, Melina Bügl, Sophie Weileder, Judith Beilschmidt, Lena Altmann, Sophia Brandmair, Anne Arndt, Bettina Pfanzelt

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde empfingen die JFG Mädels den FC Moosinning zum Derby. Der klassische Derbycharakter blitzte nie auf, da die Leistungsverhältnisse relativ schnell deutlich wurden.
Die JFG begann recht forsch, schnürte den FCM in den eigenen Reihen ein und erarbeitete sich schnell die ersten Möglichkeiten durch Sophia Brandmair. In der 6. Minute der überfällige Treffer zum 1:0, allerdings begünstigt durch einen zu kurz geratenen Abschlag der Torhüterin, den Alisha van Horten abfing, zur besser postierten Sophia weiterleitete und diese vollstreckte zum 1:0. Das 2:0 fiel 3 Minuten später durch einen Eckball der zuerst abgewehrt wurde, der Ball kam über Melina Bügl wieder zu Sophia und diese setzte mit einem Kunstschuss das Leder aus sehr spitzem Winkel über die verdutzte Torhüterin hinweg ins Netz. In der 15. Minute die einzige nennenswerte Aktion der Gäste, ein schneller Konter und inkonsequentes Abwehrverhalten der JFG Mädels ermöglichte diesen Torschuss durch Anna Schrädinger (FCM), dieser war aber eine sichere Beute für Vanessa Riedl. Dann flachte die Partie zusehends ab, die JFG tat nicht mehr wir nötig und der FCM verteidigte geschickt. Es ergaben sich zwar noch Möglichkeiten durch Lena Altmann, Alisha van Horten und Judith Beilschmidt, die aber allesamt vergeben wurden. In der Kabine musste das Trainerteam einiges ansprechen und vor allem die Mädels wachrütteln. Das gelang anscheinend auch, da eine ganz andere Körpersprache und deutlich mehr Laufbereitschaft in der zweiten Hälfte vorhanden war. Es dauerte nur bis zwei Minuten nach Wiederanpfiff und der Ball lag zum 3:0 im FCM Kasten. Sophie Weileder tankte sich schön über rechts durch, ihre Flanke wurde zwar abgeblockt, aber Judith Beilschmidt setzte energisch nach und hämmerte das Leder aus spitzem Winkel unter die Latte. Nun wurde das Tempo deutlich erhöht und es rollte Angriff für Angriff auf das Tor des FCM. Das 4:0 ließ nicht lange auf sich warten. In der 39. Minute setze sich Sophia gekonnt durch und bestrafte einen Stellungsfehler der Torhüterin gnadenlos. Dadurch krönte sie ihre starke Leistung mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag. Das 5:0 fiel in der 55. Minute durch Alisha van Horten, die von der über links durchgebrochenen Judith wunderschön bedient wurde, den Ball im Strafraum kurz annahm und dann mit links vollstreckte und der Torhüterin keine Abwehrchance ließ. Eine Minute später fiel das 5:1 durch Lätitia Weber begünstigt durch einen Abwehrfehler der JFG. Ein weiter Ball in den Strafraum wurde nicht konsequent genug geklärt und Lätitia Weber staubte aus kurzer Entfernung eiskalt ab. In der 60. Minute dann das 6:1 durch Judith Beilschmidt, die einen gegnerischen Abwehrfehler konsequent ausnutzte und mit einem trockenen Linksschuss ins kurze Eck der Torhüterin keine Chance ließ. Die letzten 10 Minuten passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Fazit: In der Offensive ist man mit dem magischen Dreieck Alisha van Horten, Judith Beilschmidt und Sophia Brandmair, das gemeinsam bereits 23 Mal erfolgreich war, enorm gefährlich und hinten steht man in der Regel sicher, was auch erst die fünf Gegentore in 8 Spielen belegen. Jetzt fährt man zum letzten Vorrundenspiel zum punktverlustfreien Tabellenführer 1. SC Gröbenzell. Dieses Spitzenspiel wird zeigen, inwieweit die sehr junge Truppe bereit ist gegen den Tabellenführer dagegen zu halten. Das Trainerteam ist aber, egal wie das Spiel nächste Woche ausgeht, sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Man ist bis jetzt immer noch ungeschlagen und steht auf einem hervorragenden zweiten Platz, sogar vor dem höher gehandelten FC Lengdorf.

C1w: JFG – Attenkirchen: 4-0

November 1st, 2016

Kader: Vanessa Riedl, Lara Kunisch, Lara Kpegouni, Lara Herrmann, Sophie Weileder, Melina Bügl, Laila Kpegouni, Judith Beilschmidt, Lena Altmann, Sophia Brandmair, Alisha van Horten, Adriana Amrhein und Bettina Pfanzelt

Das vorletzte Heimspiel der Vorrunde bestritten die C-Mädels gegen den Tabellenvierten die SpVgg Attenkirchen. Es entwickelte sich ein eher schwer in die Gänge kommendes Spitzenspiel, das auch Aufgrund des Witterungsbedingten ausweichen auf den Kunstrasenplatz geschuldet war. Man konnte aber relativ früh erkennen, dass die Mädels hier nichts anbrennen lassen wollten. Die Abwehr um die souveräne Torhüterin Vanessa Riedl, die beiden starken Innenverteidigerinnen Lara Kpegouni und Lara Kunisch, die die stärkste Angreiferin Christina Sommerer (bereits 10 Saisontreffer) immer und jederzeit unter Kontrolle hatten, aber auch die umsichtigen Außenverteidiger Laila Kpegouni und Lara Herrmann ließen nichts anbrennen. Lara Herrmann musste Ende der zweiten Halbzeit wegen einer rüden Attacke ausgewechselt werden.
In den ersten Minuten wurde bereits klar wie das Spiel laufen würde, durch schönes Kombinationsspiel (war natürlich auf dem nassen Kunstrasen nicht immer so einfach) und immer wieder schöne Bälle der zentralen Achse Melina Bügl und Sophia Brandmair in die Schnittstelle der Abwehr auf unsere Pfeilschnellen Stürmerinnen Alisha van Horten und Judith Beilschmidt, brachte man die Gegnerische Abwehr in die ein oder andere Verlegenheit. In der 11. Minute war es dann soweit, Melina Bügl spielte einen solchen Ball in die Schnittstelle und Alisha van Horten ließ sich diese Chance nicht entgehen, da die Torhüterin auf der Linie kleben blieb und vollstreckte zum verdienten 1:0. In der 19. Minute fast das 2:0 durch einen Weitschuss von Sophia Brandmair der an den Pfosten klatschte. In der 34. Minute dann das erlösende 2:0 wieder ein solcher Ball von Melina in die Schnittstelle der Abwehr, abermals blieb die Torhüterin auf der Linie und Alisha vollstreckte eiskalt. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, die JFG beherrschte den Gegner und in der 43. Minute läuft Alisha abermals der Abwehr davon und vollendet zum 3:0. Das 4:0 in der 49 Minute war das schönste Tor des Tages, Sophia tankt sich über links bis auf die Grundlinie durch legt den Ball quer zum Tor und die heranstürmende Judith Beilschmidt knallt den Ball aus vollem Lauf unter die Latte. Fast wäre in der 58. Minute noch das 5:0 gefallen, da war es Alisha die sich über rechts bis zur Grundlinie durchtankt und den Ball überlegt zurücklegt auf die freistehende Lena Altmann die aber knapp verzieht.

Fazit: Bis jetzt läuft es sehr gut (nach 7. Spieltagen noch ungeschlagen) die
Mannschaft hat kaum schwächen ist sehr ausgeglichen und kann bei Bedarf von
außen gleichwertiges Personal nachlegen, die Mädels versuchen die Vorgaben der
Trainer umzusetzen, was einen natürlich an der Außenlinie sehr freut.

C1w: Teutonia München – JFG: 1-3

November 1st, 2016

Kader: Nessi Riedl, Amelie Dietrich, Lara Kpegouni, Lara Herrmann, Anne Arndt, Sophie
Weileder, Melina Bügl, Lena Altmann, Sophia Brandmair, Alisha van Horten, Judith
Beilschmidt, Adriana Amrhein, Laila Kpegouni, Nina Sterling

Beim 3:1 Auswärtssieg bei Teutonia München konnte man nicht ganz an die Leistung vom letzten Spiel anknüpfen, da die Einstellung nicht hundertprozentig stimmte. Trotzdem war der Sieg nie gefährdet und man war über die komplette Spielzeit das spielbestimmende Team. Die JFG Mädels begannen nicht schlecht und so hatte Alisha van Horten die Chance zur frühen Führung. Nach einer kurzen Ecke reagierte die Torhüterin zweimal sehr gut und konnte den Nachschuss zur Ecke klären. Auch Judith Beilschmidt hatte zwei Möglichkeiten ehe sie in der 12. Minute den gut herausgespielten Führungstreffer erzielte. Anne Arndt spielte einen tollen Pass zu Sophia Brandmair, die Judith frei spielte. Die neu formierte Abwehr hatte anfangs Mühe sich auf den Gegner einzustellen doch Torhüterin Nessi Riedl spielte gut mit und konnte die langen Bälle der Gegnerinnen abfangen. Mit der Führung wurde man etwas ruhiger und das Sturmduo Alisha und Judith erarbeiteten sich ihre Chancen. Kurz vor der Halbzeit fiel dann das erleichternde 2:0. Nach einem Abpraller fasste sich Melina Bügl ein Herz und senkte den Ball aus ca. 20 Metern über die Torhüterin in den Kasten. Nach der Halbzeitansprache konnte sich die Mannschaft etwas steigern und erzielte schnell das 3:0. Sophia legte im 16er uneigennützig quer zu Alisha die vom 5er nur noch einschieben musste. Die JFG erarbeitete sich noch weitere Chancen, es sprang aber nichts zählbares mehr dabei raus. Nur Torhüterin Nessi musste nochmal eingreifen, doch beim Treffer zum 3:1 Endstand war auch sie machtlos nachdem man nach Ballverlust nicht konsequent genug verteidigte.

B2: JFG Sempt Erding 2 – St. Wolfgang/Haag 7:0

Oktober 31st, 2016

Bereits nach 4 Minuten knippste Mittelstürmer Wiggerl Koinegg zum 1:0 aus 5 Metern. Unser Team hatte das Spiel gut im Griff, machte weiter Druck und erhöhte nach 20 Minuten durch einen Handelfmeter des stark aufspielenden Maurice Steck auf 2:0. Danach wechselte der Trainer der Gäste dreimal aus, was auch Wirkung zeigte. Fortan waren die Gäste gleichwertig und kamen vor der pause auch zu zwei großen Tormöglichkeiten, die sie jedoch ungenutzt ließen. Bei unserem Team klappte wenig, Abwehrchef Julian Herrmann und seine Nebenleute musste einige Male in höchster Not klären. Nach einer Umstellung zur Pause lief es im zweiten Abschnitt wieder viel besser. Der Gegner wurde in seiner Hälfte eingeschnürt, und Tore waren die logische Folge. Chris Hadersbeck, Kubi Yalcinkaya mit einem weiteren Handelfmeter sowie der agile Koinegg schraubten das Ergebnis in 15 Minuten auf 5:0 hoch. Die wacker kämpfenden Gäste verließ nun etwas die Kraft, und Jonas Kaspar per Foulelfmeter sowie Maxi Jooksch stellten den 7:0 Endstand her. Es spielten: Bartke, Tauber, Teichen, Herrmann, Garaffo, Hadersbeck, Menet, Eckert, Yalcinkaya, Steck, Koinegg, Kaspar, Maier, Jooksch und Rahm.

Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Samstag um 11:30 Uhr bei der SG Haag/Palzing.

A1: JFG Bavaria Isengau – JFG Sempt Erding 1:3

Oktober 29th, 2016

Auch sein drittes Spiel als Trainer der JFG Sempt Erding hat Philipp Bönig gewonnen. Die ersatzgeschwächten A-Junioren fügten dabei der JFG Bavaria Isengau die erste Heimniederlage bei. Torschützen beim 3:1 waren Pembele Kuanzambi und der überragende Markus Ianos (2), der die Führung in Robben-Manier erzielte. Er hatte sich von der rechten Seite nach innen gedribbelt und schloss zur Führung ab. Den Ausgleich der robusten und körperlich überlegenen Gastgeber beantwortete Kuanzambi mit viel List. Er luchste dem gegnerischen Keeper den Ball ab und traf zur Halbzeitführung. Nach einem Foul an Mario Ion erzielte Ianos per Elfmeter das 3:1. Diesen Vorsprung ließ sich das defensiv diszipliniert agierende Team nicht mehr nehmen.